Sorry, you need to enable JavaScript to visit this website.
Suche
Noch kein Mitglied? Hier registrieren
Teile diesen Article
X
Ihre 21. Schwangerschaftswoche

Ihre 21. Schwangerschaftswoche

 

Ziemlich was los

Purzelbäume im Bauch, ein dicker Hals und Sodbrennen. Das sind wirklich andere Umstände.

Platzt Ihnen im wahrsten Sinne des Wortes allmählich der Kragen? Nun, ein „dicker Hals“ ist in der Schwangerschaft normal. Er kommt von der vergrößerten Schilddrüse. Aber wie viele Schwangerschaftsphänomene ist auch dieses von Frau zu Frau unterschiedlich.

 

„Ich habe häufiger Sodbrennen. Gibt es natürliche Mittel dagegen?“

Oft hilft es bereits, die Essgewohnheiten etwas umzustellen und Sie brauchen gar kein Mittel gegen Sodbrennen einzunehmen. Versuchen Sie statt 3 großen Mahlzeiten lieber 5 kleine. Greifen Sie eher zu sanft gewürzten, fettarmen Speisen und achten Sie besonders darauf, sehr gut zu kauen.

Die Ursache für das bei Schwangeren weit verbreitete Sodbrennen ist die hormonelle Umstellung. Der Verschluss des Magens wird lockerer, die Magensäure gelangt leichter in die Speisröhre und das spüren Sie als Sodbrennen. Je größer Ihr Baby wird, desto mehr drückt es auf den Magen und verstärkt den Effekt leider noch.

Kleiner Tipp:

Kauen Sie gegen Sodbrennen zwei Haselnüsse solange, bis der Nussbrei im Mund praktisch nach nichts mehr schmeckt. Dann schlucken, das neutralisiert.

Kopf hoch

Ein im Bett etwas höher gelagerter Kopf macht es der Säure nachts schwerer hochzusteigen. Versuchen Sie auf der linken Seite zu schlafen, denn der Magenausgang liegt rechts.

Natürliche Helfer

Manche Schwangere kämpfen außerdem mit Verstopfung. Nehmen Sie dagegen bitte keine Abführmittel. Besser sind natürliche Nahrungsmittel wie Leinsamen, Weizenkleie und reichlich Flüssigkeit.

Ihr kleiner Astronaut

• 27 cm (Scheitel-Sohle) Länge und 380 g Gewicht
• Noch hat Ihr kleiner Schatz viel Spielraum in Ihrem Bauch und den nutzt er eifrig, wenn er nicht schläft.
• Wie ein fröhlicher kleiner Astronaut bewegt er sich schwerelos im Fruchtwasser, schlägt Purzelbäume, spielt mit der Nabelschnur oder drückt sein Gesicht in die Plazenta wie in ein kuscheliges Kissen.
• Das Herz ist ein kleiner Turbo: Rund 150 Schläge in der Minute führt es aus.
• Die Haut wird dicker und verändert sich allmählich hin zum charakteristischen Babyrosa.

Weiterlesen

 

Der Babyservice Club

Ein entspannter Start ins Familienleben. Mit nur wenigen Klicks.

Genau auf Ihre Bedürfnisse abgestimmte Tipps, Tricks und Vorteile

Jetzt kostenlos Mitglied werden!

Diese Inhalte könnten dich auch interessieren: