Sorry, you need to enable JavaScript to visit this website.
Suche
Noch kein Mitglied? Hier registrieren
Teile diesen Article
X
Baby im 10. Lebensmonat

10. Lebensmonat

 

Gar nicht so einfach: Erste Frustrationserlebnisse deines Babys.

Vielleicht macht dein Liebling jetzt zum ersten Mal die Erfahrung, dass nicht alles so klappt, wie er will. Auch das muss er lernen.

Dein Kind hat bereits eine Menge gelernt. Es entwickelt langsam seinen eigenen Willen und macht eine ganz neue Erfahrung: Nicht alles geht so, wie man möchte. 

 

Dein Baby kann schon unglaublich viel

Beim Robben und Krabbeln hat dein Baby seine Muskeln gestärkt. Es kann im 10. Lebensmonat ohne Hilfe lange sitzen und stellt Zusammenhänge her. Schlüsselklappern an der Wohnungstür heißt, Papi kommt!

Die beiden Hände haben sich richtig gut aufeinander eingespielt. Hin- und herräumen, ineinander stecken und hineinlegen sind das große Thema. Stapelbecher oder Bauklötze sind dafür ideal. Dabei lernt dein Kind spielerisch, klein und groß zu unterscheiden.

Auch die Mimik hat sich entwickelt. Oft kannst du deinem Schatz an der Nasenspitze ansehen, ob er hungrig ist, sich über etwas freut oder ins Bett möchte. Auch mit Lauten und Gesten äußert dein Kind jetzt seine Wünsche.

 

Manches klappt nicht so, wie dein Kind will

Dein Kleines lernt jeden Tag dazu und macht eine neue Erfahrung: Manche Dinge gelingen nicht auf Anhieb. Vielleicht sind die Finger noch nicht geschickt genug oder die Arme zu kurz. Das kann zu Ärger und Tränen führen. Mit dem Lieblingsspielzeug oder einer Runde Kuscheln steigt die Stimmung meist schnell wieder.

 

Jetzt in die Krabbelgruppe

Zwar spielen die Kleinen im 10. Lebensmonat noch nicht wirklich miteinander, eine Krabbelgruppe ist dennoch eine gute Idee. Anregend für die Entwicklung deines Babys ist es auf jeden Fall und nicht zuletzt bietet es dir die Gelegenheiten, andere junge Eltern zu treffen und sich austauschen zu können. Es gibt viele verschiede Angebote – teilweise schon für Kinder ab dem 6. Monat. Weitere Möglichkeiten sind Babysport- oder PEKiP-Gruppen. Hier wird die Entwicklung des Kindes über ein spezielles Spiel- und Bewegungs-Programm individuell gefördert.

 

Kinder lieben Musik

Am schönsten ist es natürlich, wenn Mami und Papi singen. Aber auch Musik aus dem Radio oder von der CD gefällt den Kleinen. Probiere aus, was dein Schatz mag. Pop, Klassik oder Reggae? Wenn ihm die Musik gefällt, wippt er wahrscheinlich freudig im Rhythmus mit.

 

Mit deinem Liebling zu Besuch 

Die Zeit, in der du deinen Liebling einfach überall mit hinnehmen konntest, ist vorbei. Mittlerweile möchte er unterhalten werden. Wenn du Freunde und Bekannte besuchst, packe ein paar Spielsachen ein, mit denen sich dein Kind eine Zeit alleine beschäftigen kann. Achte darauf, dass dein kleiner Entdecker ungefährdet in der Wohnung unterwegs ist. Fremde Wohnungen sind oft nicht kindersicher und laden dein Kind zum Experimentieren geradezu ein. 

 

Babys Terminkalender:

Denke bitte an die sechste U-Untersuchung (U6) im 10. bis 12. Monat.

Weiterlesen

 

Der Babyservice Club

Genau auf deine Bedürfnisse abgestimmte Tipps, Tricks und Vorteile

Jetzt kostenlos Mitglied werden!

Diese Inhalte könnten dich auch interessieren:

Du hast noch keine
passende Antwort gefunden?

Dann versuche es mit unserer intelligenten Suchfunktion.

Mit deinem Profil anmelden & alle Vorteile nutzen!

description