Sorry, you need to enable JavaScript to visit this website.
Suche
Noch kein Mitglied? Hier registrieren
Teile diesen Article
X
Was tun bei Verstopfung? | Babyservice

Verstopfung beim Baby

 

Verstopfung bei Babys und Kindern: Ursachen und Hilfen

Die Windel ist wieder einmal leer und der Bauch zwickt und zwackt. Darm-Alarm oder ganz normal? Was genau ist Verstopfung beim Baby und was kannst du tun, um den Stuhlgang deines Kleinen zu fördern? Hier findest du die Antworten auf die wichtigsten Fragen.

 

Wie sieht Verstopfung bei Babys und Kleinkindern aus?

 

Als Verstopfung bezeichnen Mediziner eine zu seltene Stuhlentleerung. Aber was genau bedeutet „zu selten“? Nicht gestillte Babys haben im Schnitt 1 bis 3 Mal am Tag Stuhlgang, aber auch eine Stuhlentleerung alle zwei Tage ist noch normal. Dagegen entleeren gestillte Säuglinge ihren Darm manchmal 4 bis 5 Mal am Tag - aber auch manchmal nur einmal pro Woche. Neben dem „zu selten“ gibt es noch andere Zeichen, die auf eine Verstopfung hinweisen können wie zum Beispiel ein zu harter oder bröseliger Stuhlgang.

Die gute Nachricht: Solange dein Kind munter ist, Appetit hat und gedeiht, liegt alles im gesunden Bereich.

Übrigens: Wusstest du, dass der Stuhl von Babys, die Flaschennahrung mit hydrolysiertem Eiweiß (sogenannte HA – Nahrung) trinken, meistens grün ist? Auch das ist völlig normal.


Was tun bei Verstopfung? | Babyservice

 

Mögliche Ursachen für eine Verstopfung beim Baby

Verstopfung bei Babys oder Kleinkindern können ganz unterschiedliche Ursachen haben. Häufig ist die Ursache ernährungsbedingt. Zu wenig ballaststoffreiche Lebensmittel wie Obst, Vollkornprodukte oder Gemüse und zusätzlich zu wenig Flüssigkeitsaufnahme können zu Verstopfung führen. Insbesondere bei der Beikosteinführung bzw. bei der Umstellung vom Stillen auf Beikost kann es zu Verstopfungen kommen. Weitere Ursachen können ungewohnte Speisen, langes Sitzen auf Reisen oder neue Herausforderungen wie zum Beispiel beim Trockenwerden sein.

 

Mein Baby hat Verstopfung: Was kann ich tun?

Du kannst zum Glück einiges tun, um die Verstopfung bei deinem Baby zum Abklingen zu bringen.

Ballaststoffe regen die Verdauung an

Wenn dein Baby schon feste Nahrung bekommt oder du Beikost eingeführt hast, achte auf eine altersgerechte Zufuhr von Ballaststoffen (z.B. GOS/FOS). Die Ballaststoffe gelangen unverdaut in den Dickdarm, binden dort Wasser, quellen auf und erleichtern so den Stuhlgang. Sie sind z.B. in Vollkornprodukten und Gemüse enthalten. Alternativ kannst du deinem Baby auch Ballaststoffe (z.B. GOS/FOS) in Pulverform in sein Wasser oder die Milch einrühren, um eine schnelle Linderung der Verstopfung zu erreichen.

Stopfende Lebensmittel wie Bananen, Reis, gekochte Möhren oder geriebener Apfel mit Schale solltest du besser meiden.

Auf die Zubereitung der Flaschennahrung achten

Baby wird gefüttert | Babyservice

 

Wenn dein Baby Flaschennahrung erhält, achte auf die richtige Dosierung des Milchpulvers bei der Zubereitung. Denn bei falscher Dosierung kann es auch zu Verdauungsstörungen kommen. Übrigens: Auch die Verwendung von zu kalkhaltigem Wasser kann zu Verstopfung führen.

Trinken fördert den Stuhlgang bei Babys

Ausreichend trinken ist auch für die Kleinen schon enorm wichtig. Stilles und am besten abgekochtes Wasser hält den Stuhl feucht und erleichtert so die Ausscheidung. Wie viel und welche Flüssigkeit dein Baby braucht, kannst du in unserem Artikel „Das richtige Trinken“ nachlesen.

Auf ausreichend Bewegung achten

Bewegung tut gut! Bewege beim Wickeln Babys Beinchen so, als würde es Fahrrad fahren. Das macht nicht nur Spaß, sondern bringt auch die Verdauung in Schwung. Hier findest du weitere Ideen für Babygymnastik zuhause. Auch eine behutsame Babymassage im Uhrzeigersinn um den Bauchnabel herum kann helfen; ebenso wie ein warmes Bad, denn durch die Wärme wird der Bauch entkrampft.

 

Tipps zur Babygymnastik | Babyservice

 

Das Wichtigste zum Schluss:

Wenn du unsicher bist oder die Beschwerden sehr ausgeprägt sind, solltest du immer den Kinderarzt oder die Kinderärztin fragen.

Weiterlesen

 

Der Babyservice Club

Genau auf deine Bedürfnisse abgestimmte Tipps, Tricks und Vorteile

  • Babyservice Geschenke
  • Babyservice von Hebammen empfohlen | Babyservice
  • Ava&Yves Artikelbild | Babyservice
  • 190211_babyservice_registrierungsseite_images_v4.jpg
Diese Inhalte könnten dich auch interessieren: