Sorry, you need to enable JavaScript to visit this website.
Suche
Noch kein Mitglied? Hier registrieren
Teile diesen Article
X
Plötzlich Papa | Babyservice

Vater werden

 

Plötzlich wirst du Papa und vieles ist neu.

Euer Baby endlich in den Armen zu halten, fühlt sich unbeschreiblich schön an. Und die Freude und der Stolz, eine kleine Familie zu sein, sind oft überwältigend. Gleichzeitig spürst du jetzt auch die neue Verantwortung und manchmal vielleicht auch ein bisschen Unsicherheit. Das ist völlig normal. Lass dir Zeit, deine neue Rolle zu finden. Vieles pendelt sich von ganz allein ein. Und vielleicht helfen dir auch unsere Tipps ein wenig dabei, dass ihr drei bald ein eingespieltes Team seid.

 

Die Beziehung zu deinem Baby

 

Gerade bei gestillten Babys ist die Beziehung zwischen Mutter und Kind am Anfang besonders eng. Das heißt aber nicht, dass du als Papa für euer Baby in den ersten Wochen weniger wichtig bist. Im Gegenteil, euer Kind spürt deine Liebe ganz genau. Wickeln, Schlafen legen, mit dem Kinderwagen spazieren fahren, kuscheln – das alles könnt ihr gemeinsam mit eurem Baby unternehmen. Vielleicht ist das Kuscheln bei dir etwas lauter, weil du mit eurem Schatz gerne Flieger spielst. Doch genau das ist das Schöne. Ihr beide liebt euer Kind gleich, geht aber mit Situationen unterschiedlich um. Dadurch lernt es unterschiedliche Verhaltensweisen kennen und lieben. Also sei einfach du selbst und vertrau deinem Bauchgefühl: Du wirst intuitiv vieles richtig machen.
 

Vatergefühle | Babyservice
 

So wird Papa sein für dich zum Kinderspiel

Wenn dein Baby auf der Welt ist, nimm am besten erst einmal einen Gang raus. Denn gerade die erste Zeit mit eurem Nachwuchs ist unglaublich schön und aufregend. Ein paar Tage Urlaub sollten drin sein. Besser wären natürlich 1 bis 2 Wochen, wenn du das mit deinem Beruf vereinbaren kannst.

Bestimmt weißt du schon, dass du als frischgebackener Papa Anspruch auf Elternzeit hast oder dir dank des Elterngeldes eine Auszeit für dein Baby nehmen kannst. Mehr Infos kannst du unter www.bmfsfj.de finden.

Genieß die gemeinsamen Momente mit deinem kleinen Schatz. Nähe ist dabei ganz wichtig: Leg euer Baby auf deinen nackten Oberkörper, damit es deinen Herzschlag spüren kann. Oder versuch es selbst zu beruhigen, wenn es schreit.

Auch Spaziergänge an der frischen Luft sind eine tolle Idee und gut für euch beide. Frag vielleicht noch einen Freund, ob er mitkommt. So könnt ihr euch auf den neusten Stand bringen, während dein Kleines zufrieden schlummert.
 

Als Eltern seid ihr ein Team

Eine Familie zu werden ist wie eine Reise. Je mehr ihr euch darauf einlasst, desto unvergesslicher wird sie. Denk immer daran: Ihr beide seid verschieden und geht unterschiedlich an Dinge heran. Das ist genau richtig. Denn ihr ergänzt euch als Mama und Papa wunderbar und seid ein starkes Team für euer Kind. Hier ein paar Tipps, die euch beim Start in eurem Leben zu dritt unterstützen können:
 

Eigene kleine Familie | Babyservice

 

  • Nehmt euch den Raum, in eure neuen Rollen zu finden. Auch wenn deine Partnerin manches vielleicht anders machen würde, haltet euch mit Ratschlägen und Kritik zurück.
  • Bring dich als Papa von Anfang an in die Pflege deines Babys ein. Das hilft, Unsicherheiten abzubauen. Ruhe, Vertrauen und Gelassenheit sind die beste Strategie.
  • Mütter und Väter gehen unterschiedlich mit Kindern um. Durch euer unterschiedliches Verhalten lernt euer Baby. Für die richtig wilden Spiele sind oft eher die Papas zuständig. Dabei werden nicht nur Bewegungssinn und Selbständigkeit gefördert, sondern auch Vertrauen aufgebaut.
  • Deine Partnerin fühlt sich als Mama vielleicht manchmal abgemeldet, wenn ihr kleiner Liebling plötzlich dem Papa die ganze Aufmerksamkeit schenkt. Kleine Anflüge von Eifersucht sind verständlich, sollten aber deinen Einsatz nicht dämpfen.
  • Gegenseitige Unterstützung und Anerkennung sind wichtig. Achte zum Beispiel bei Ausflügen selbst darauf, dass du alles dabei hast, damit deine Partnerin sich nicht darum kümmern muss.
  • Sprecht miteinander, damit niemand zu kurz kommt. Und vor allem: Macht auch viel gemeinsam als Familie.
  • Konflikte lassen sich nicht immer vermeiden. Diskutiert Meinungsverschiedenheiten möglichst nicht lautstark vor eurem Baby aus. Euer Kind spürt die Unstimmigkeiten, kann sie aber nicht einschätzen.

 

Die eigene Kindheit wieder aufleben lassen

Auch Väter, die mit einem kleinen Baby noch wenig anfangen können, blühen mit Kleinkindern oft regelrecht auf. Plötzlich kann man mit diesem kleinen Wesen rumtoben, Sandburgen bauen und Rennautos durch die Wohnung sausen lassen.

Mit Papa zu spielen ist für viele Kinder der Höhepunkt des Tages. Schon die Aussicht darauf sorgt für Begeisterung.
 

Papa-Kind-Zeit | Babyservice
 

Plane die Zeit mit deinem Kind

Wenn du Papa wirst, ist Kreativität gefragt, um Baby und Beruf unter einen Hut zu kriegen. Gerade weil eure Zeit knapp ist, ist es schöner, wenn du sie intensiv mit deinem Kind nutzen kannst.

30 Minuten, in denen du deinem kleinen Schatz deine ganze Aufmerksamkeit schenkst, können unendlich wertvoll sein. Denn Babys lieben feste Abläufe und Rituale. Sie stärken das Grundvertrauen und zeigen: Es ist jemand da, der mich versorgt und sich um mich kümmert. Überleg dir, welche Zeiten du für euer Baby fest reservieren kannst:

  • Gehe deinen Tagesablauf durch. Mit etwas Planung lässt sich häufig ein bisschen mehr Zeit für dein Baby rausholen, ohne das Stress aufkommt.
  • Es kommt nicht so sehr darauf an, wie lange du deinem Kind deine Aufmerksamkeit schenkst, sondern wie regelmäßig.
  • Beginne zum Beispiel gemeinsam mit deinem Baby den Tag. Es freut sich, wenn du es morgens wickelst, anziehst und ihm das Fläschchen gibst. Vielleicht passt aber auch die „Spätschicht“ besser für dich. Dann kannst du dein Kind ins Bett bringen, mit ihm Kuscheln oder ihm ein Schlaflied vorsingen.
  • Sobald dein Kleines etwas größer ist, seid ihr bereit für den Papatag: Suche einen Tag aus, den nur du und dein Kind miteinander verbringen. Das muss nicht 1 x pro Woche sein. Hauptsache regelmäßig.
  • Konzentrier dich voll und ganz auf deinen kleinen Schatz: Wenn du mit deinem Kind spielst, dann richtig.

 

Keine Frage, du kriegst das hin

Beobachte dein Kind einfach und finde heraus, wo bei diesem kleinen Menschen Stärken liegen und Talente schlummern. So kannst du deinen Schatz am besten dabei unterstützen, das Leben mit allen schönen Momenten zu genießen und Herausforderungen zu meistern. Die innige Liebe zu deinem Kind macht es dir leicht, ein toller Papa zu sein. Hör einfach auf dein Gefühl und vertrau dir selbst. Du wirst erleben, wie sich euer Familienleben mit der Zeit von selbst einpendelt. Und schon bald kannst du es dir gar nicht mehr anders vorstellen.

Weiterlesen

 

Der Babyservice Club

Genau auf deine Bedürfnisse abgestimmte Tipps, Tricks und Vorteile

  • Babyservice Geschenke
  • Babyservice von Hebammen empfohlen | Babyservice
  • Ava&Yves Artikelbild | Babyservice
  • 190211_babyservice_registrierungsseite_images_v4.jpg
Diese Inhalte könnten dich auch interessieren: