Sorry, you need to enable JavaScript to visit this website.
Suche
Noch kein Mitglied? Hier registrieren
Teile diesen Artikel
X

Der neue Tagesablauf

 

Mit einmal ist alles anders. So richten Sie sich im Babyalltag ein  

Freitag, 9. Oktober 2015 - 16:43

Das Baby stellt Ihren Alltag gehörig auf den Kopf. Da heißt es, neue Routinen zu finden und Arbeit anders zu verteilen. Denn jeder braucht auch mal Zeit für sich.

Ab sofort sieht in Ihrem Leben alles anders aus. Mit Ihrem Baby werden Sie ab jetzt wunderschöne Erlebnisse genießen können. Aber Ihre tägliche Routine müssen Sie zuerst ganz neu entdecken. 

 

Ihr neuer Alltag als kleine Familie

Zuerst wissen Sie und Ihr Partner vielleicht gar nicht, was das alles für Ihr tägliches Leben bedeutet. Erlauben Sie sich jetzt ruhig auch mal Ratlosigkeit, Hilflosigkeit, ja sogar Trauer, weil alles "so anders" geworden ist. Das ist normal und vergeht, wenn der neue Rhythmus mit Baby erst mal Alltag geworden ist. Schritt für Schritt werden Sie sich an die neuen Aufgaben gewöhnen. Und schon bald sind Sie gelassen genug, um sich auf die schönen Dinge zu konzentrieren. Dafür können Sie sogar einiges tun!

Jeder braucht jetzt seine Zeit

In den ersten Wochen und Monaten der Umstellung kann es schon mal schwierig sein, die Bedürfnisse von allen aufeinander abzustimmen. Denken Sie jetzt immer daran, dass Sie diese am besten gemeinsam meistern. Und gestehen Sie dabei Ihrem Partner, den anderen Kindern und natürlich auch sich selbst Eigenheiten und ganz individuelle Bedürfnisse zu.

So geht’s der ganzen Familie gut

Wenn Sie schon größere Kinder haben, hilft vielleicht ein kleiner Kummerkasten. Die Geschwister können aufschreiben, was sie gerade traurig macht oder worüber sie sich ärgern. In einer Ruhephase können Sie sich diese Briefchen zusammen anschauen und nach Lösungen suchen. Sprechen Sie auch immer wieder ganz offen und lebendig mit Ihrem Partner über die ungewohnte Situation und die Wünsche des anderen.

Aufgaben einfach neu verteilen

Sie haben das Gefühl, mit vielem allein dazustehen, und Ihr Partner sieht sich mit der plötzlichen Rolle des Familienernährers überfordert? Das kann passieren. Schließlich soll er so ganz nebenbei auch noch lauter neue Aufgaben im Haushalt übernehmen. Jetzt hilft es, sich zusammen alle Aufgaben in Ruhe anzusehen und neu zu organisieren. Vielleicht können ja auch größere Kinder schon ein paar kleine Pflichten übernehmen? Schreiben Sie alles auf kleine Zettel und verteilen Sie Häufchen für jeden.

Heben Sie etwas Arbeit für „Niemand“ auf

Alles, was nicht unbedingt sofort erledigt werden muss, kommt auf das Häufchen für einen besonders fleißigen Kollegen: den "Niemand". Der kann dann ein paar Monate lang die Fenster oder die Treppe putzen und den Keller aufräumen. Sie werden sehen, durch diesen Trick wird die Arbeit viel weniger, ohne dass der Haushalt zusammenbricht.

Gemeinsam geht’s gleich leichter

Noch mehr Spaß macht es, Aufgaben gemeinsam anzupacken. Er putzt die Wanne, Sie das Waschbecken. Der eine schnippelt das Gemüse, der andere kümmert sich um das Fleisch. Da haben Sie gleich mehr Zeit für Gespräche oder ein paar Späße über den Küchentisch hinweg. Auch wenn Sie jetzt Eltern sind – Sie bleiben trotz allem ein Paar.

Tipps zum Start in den Alltag mit Baby

• Bleiben Sie gelassen – es dauert ein Weilchen, bis Sie und Ihr Baby sich aufeinander eingespielt haben.

• Schonen Sie sich ein bisschen. Sie haben grad eine unglaublich tolle Leistung vollbracht!

• Erwarten Sie nicht zu viel. Ein kleines Stimmungstief nach der Geburt ist ganz natürlich.

• Nehmen Sie Hilfe an. Partner, Freundinnen oder Großeltern können Sie im Haushalt unterstützen.

• Nur nicht irritieren lassen. Nicht alle gut gemeinten Tipps von Verwandten passen auf Ihre persönliche Lebenssituation. Und nicht alles, was Sie tun oder lassen, geht andere etwas an.

• Setzen Sie sich nicht selber unter Druck: Sie sind eine gute Mutter, auch wenn Ihr Kind mal weint und der Haushalt nicht blitzt und blinkt. 

Weiterlesen

Der Babyservice Club

Genau auf Ihre Bedürfnisse abgestimmte Tipps, Tricks und Vorteile.

  • Briefkissen gelb BabyserviceKostenlose Babyservice Club-Präsente für Schwangere und Eltern von Babys bis zu 8 Monaten.
  • PostRegelmäßige Babyservice Club-Post per E-Mail.
  • GratisprobenGratisproben von Bübchen (zum letzten Schwangerschaftsdrittel) und Nestlé BEBA Folgemilch (zum 6. Lebensmonat).
  • AppsAllergiecheck und weitere praktische Hilfs-Tools.

Jetzt Mitglied werden!

Ähnliche Inhalte