Sorry, you need to enable JavaScript to visit this website.
Suche
Noch kein Mitglied? Hier registrieren
Teile diesen Article
X

Ernährungstipps für Stillende

 

Was bei deiner eigenen Ernährung wichtig ist 

Mit der Muttermilch bekommt dein Baby alles, was es für seine Entwicklung braucht. Bei deiner eigenen Ernährung solltest du aber auch an deine Reserven denken.

Iss nach Lust und Laune. Alles, was dir und deinem Baby bekommt, ist erlaubt. Anders als während der Schwangerschaft kannst du jetzt direkt sehen, was dein Schatz gut verträgt und was nicht. Für die Ernährung beim Stillen gilt grundsätzlich das Gleiche wie während der Schwangerschaft.

 

Obst, Gemüse und Vollkorn nach vorn.

Ernähre dich möglichst ausgewogen. Ganz oben auf deinem Speiseplan sollten Lebensmitteln stehen, die einen hohen Nährstoffgehalt haben und im Verhältnis wenig Kalorien:

  • Iss viel frisches Obst, Rohkost und Gemüse. Gare Gemüse schonend, damit die Nährstoffe erhalten bleiben.  
  • Greife bei Getreideprodukten wie Nudeln und Brot bevorzugt zu Vollkorn. Sehr gut sind Hafer, Gerste und auch Reis.
  • Deinen Eiweißbedarf deckst du mit Milchprodukten, Fisch und Fleisch.
  • Mandeln und Nüsse sind besonders reich an Mineralstoffen und wertvollen Fettsäuren (aber auch an Kalorien).

Wenn dich die Lust auf Süßes packt – verkneife es dir nicht. In kleinen Mengen sind Süßigkeiten erlaubt. Ansonsten versuche, dem Süßhunger mit Obst oder Studentenfutter beizukommen.

 

Trinke möglichst viel.

Solange du stillst braucht dein Körper deutlich mehr Flüssigkeit als sonst. Besonders geeignet sind Wasser und milde Teesorten wie z. B. Roibusch oder ein spezieller Stilltee.
Wenn du gerne Kaffee trinkst, tu es am besten gleich nach einer Stillmahlzeit. Der größte Teil des Koffeins ist dann wieder abgebaut, wenn du deinem Schatz das nächste Mal die Brust geben. Eine Alternative ist entkoffeinierter Kaffee oder Caro-Kaffee.

 

Einmal täglich warm essen

Auch wenn nur wenig Zeit ist: Ein paar Pellkartoffeln oder Vollkornnudeln sind rasch gekocht. Mit Quark, Gemüse, Käse oder Butter lassen sie sich vielfältig variieren. Iss nicht aus dem Kühlschrank, bloß weil es schnell geht - nimm dir Zeit!

 

Leg' dir einen kleinen Vorrat an

Wenn du ein paar Dinge im Haus hast, ist es leicht eine gesunde Mahlzeit zuzubereiten. Einige Tipps:

  • Kaufe haltbare Nahrungsmittel wie Nudeln, Reis, Oliven, Öl und Gewürze auf Vorrat.
  • Fülle deinen Gefrierschrank mit frischen Produkten wie z. B. Gemüse, Kräuter, Fisch.
  • Koche größere Mengen und friere davon in kleinen Portionen ein (z. B. Lasagne, Gulasch, Eintöpfe).

Weiterlesen

 

Der Babyservice Club

Genau auf deine Bedürfnisse abgestimmte Tipps, Tricks und Vorteile

Jetzt kostenlos Mitglied werden!

Diese Inhalte könnten dich auch interessieren:

Du hast noch keine
passende Antwort gefunden?

Dann versuche es mit unserer intelligenten Suchfunktion.

Mit deinem Profil anmelden & alle Vorteile nutzen!

description