Sorry, you need to enable JavaScript to visit this website.

Suche
Noch kein Mitglied? Hier registrieren
Eltern wickeln ihr Kind

Wickeln und Windeln

 

So wickeln Sie wie ein Profi

Freitag, 12. Februar 2016 - 17:01

Ein Baby zu wickeln ist ganz einfach und wird schnell zur Routine. Unsere Tipps und unser Video helfen Ihnen dabei.

Vielleicht haben Sie ja schon einmal ein Baby gewickelt oder im Geburtsvorbereitungskurs an einer Puppe geübt. Wenn dann aber Ihr winziges Neugeborenes vor Ihnen liegt, ist das doch etwas anderes.

 


Wickeln wie im Schlaf

Viele hundert Male werden Sie Ihr Baby wickeln. Unterwegs, im Auto und in der Nacht. Und ruckzuck wickeln Sie auch wie im Schlaf. Zum Glück zappeln und zetern die kleinen Wickelwichte anfangs noch nicht so sehr und Sie können in Ruhe üben.

 


Wann muss gewickelt werden?

Spätestens, wenn die Windel voll oder nass ist, muss sie gewechselt werden. Mindestens aber nach jeder Mahlzeit sollte Ihr Kleines frisch gewickelt werden. Häufiges Wechseln der Windeln hat den Vorteil, dass viel Luft an den Po Ihres Babys kommt. So bleibt er möglichst trocken, was ihn vor dem Wundwerden schützt. Bei jedem Wickeln können Sie Ihren Liebling durch liebevolle Streicheleinheiten zusätzlich ein bisschen verwöhnen.

 


Der bequeme Wickelplatz

Achten Sie zunächst darauf, dass der Wickelplatz schön warm ist. So kann Ihr Baby ausgiebig nackt strampeln, ohne sich zu erkälten. Aber auch Sie selbst sollen es beim Wickeln bequem haben. Eine angenehme Höhe, die auf Ihre Größe abgestimmt ist, ist ganz wichtig. Müssen Sie sich zu stark bücken, werden Sie das bald im Rücken spüren. 

 


Das brauchen Sie zum Wickeln

Am bequemsten sind Höschenwindeln, die nach einmaligem Gebrauch weggeworfen werden. Von allen Anbietern gibt es für jede Entwicklungsphase Ihres Babys die passende Windel. Manche Eltern sind auch von Stoffwindeln überzeugt, doch die müssen nach jedem Gebrauch gewaschen werden. 

 


Alles griffbereit

 


So einfach ist Wickeln 

  • Legen Sie Ihren kleinen Schatz erst dann auf den Wickeltisch, wenn alles bereit liegt. Lassen Sie ihn auf dem Wickeltisch nie allein – Babys bewegen sich schneller, als man denkt!
  • Öffnen und entfernen Sie die Windel und reinigen Sie den Po mit Feuchttüchern oder einem feuchten Waschlappen. Creme- oder Stuhlreste können Sie leicht mit Hilfe von Baby Öl entfernen. 
  • Trocknen Sie nun die Haut gut ab und schenken Sie den Hautfalten dabei besondere Beachtung. Das ist der beste Schutz gegen das Wundwerden. 
  • Legen Sie eine frische Windel unter den Po Ihres Babys. 
  • Geben Sie sparsam Wundschutz Creme auf den Po und cremen ihn damit ein. 
  • Wenn Sie die Windel schließen, achten Sie darauf, dass die Windel gut, aber nicht zu fest sitzt. Mit den modernen Klettverschlüssen, die sich leicht und beliebig oft öffnen und schließen lassen, können Sie das sehr gut anpassen.

 

Weiterlesen

Der Babyservice Club

Genau auf Ihre Bedürfnisse abgestimmte Tipps, Tricks und Vorteile.

  • Briefkissen gelb BabyserviceKostenlose Babyservice Club-Präsente für Schwangere und Eltern von Babys bis zu 8 Monaten.
  • PostRegelmäßige Babyservice Club-Post per E-Mail.
  • GratisprobenGratisproben von Bübchen (zum letzten Schwangerschaftsdrittel) und Nestlé BEBA Folgemilch (zum 6. Lebensmonat).
  • AppsAllergiecheck und weitere praktische Hilfs-Tools.

Jetzt Mitglied werden!

Ähnliche Inhalte