Sorry, you need to enable JavaScript to visit this website.

Suche
Noch kein Mitglied? Hier registrieren
Teile diesen Artikel
X
Ernährung im Alltag

Ernährung im Alltag

 

Sich gesund zu ernähren ist gar nicht so schwer: Drei Regeln für jeden Tag

Dienstag, 17. November 2015 - 15:04

Gesunde, gemeinsame Mahlzeiten und ein liebevoll gedeckter Tisch: Das ist das Ideal bei der Ernährung von Kleinkindern. Leider ist das im Alltag manchmal schwierig einzurichten.

In den letzten Jahren hat sich der Alltag vieler Familien stark verändert: Flexibilität, Mobilität und teils straffe Zeitfenster prägen die täglichen Abläufe. So bleibt auch oft wenig Zeit fürs Essen: Wir essen schnell, nebenbei und unbewusst. Oder sogar beim Fernsehen. Dazu soll die Zubereitung möglichst schnell gehen und das Angebot im Supermarkt erfüllt diese Anforderung vielfach. Die meisten Eltern  wissen, dass ein solches Essverhalten nicht unbedingt gesund ist und sind eigentlich gut informiert. Aber Gewohnheiten zu ändern ist nicht so leicht. Und gute Vorsätze gehen im Alltag oft unter.

 

Neue Familien

Auch Familienstrukturen haben sich verändert: Lange nicht mehr jede Familie hat die klassische Struktur: Vater, Mutter, Kinder. Alleinerziehende und Patchwork-Familien nehmen zu. Auch ist in modernen Familien die Arbeitsteilung heute oft ganz individuell organisiert: Beide Elternteile teilen sich zunehmend Haushalt, Erziehung und – die Zubereitung des Essens!

Ungesundes Schlaraffenland

 Das riesige Angebot an süßen, fetten und ungesunden Lebensmitteln macht es Eltern nicht gerade leichter ihre Kinder gesund zu ernähren. Zudem werden die kleinen Schleckermäulchen auf diversen Kanälen umworben. Und natürlich ist es für Eltern verlockend und entlastend, einfach schnell etwas Fertiges zu kaufen, das dem Kind schmeckt und satt macht. Und immer abzulehnen, wenn so ein kleiner Mensch mit leuchtenden Augen und einer Süßigkeit in der Hand angelaufen kommt, ist nicht einfach.

Mitreden ja, bestimmen nein.

Kennen Sie das noch? Was auf den Tisch kommt wird gegessen! Zum Glück ist das Verfallsdatum solcher Sprüche abgelaufen. Viele Kinder möchten mitbestimmen, was aufgetischt wird. Das ist durchaus ok, es sei denn das Mittagessen ist eine große Schüssel Schokopudding oder der Speiseplan für die nächste Woche besteht nur aus Pizza. Dass die Mahlzeiten vollwertig und gesund sind, ist natürlich Elternsache.

3 einfache Grundregeln für gesunde Ernährung

Im Grunde ist es gar nicht so schwer: Es gibt drei einfache Grundregeln für die richtige Ernährung, die für die ganze Familie passend sind:

1. Ihr Kind benötigt reichlich pflanzliche Lebensmittel und Getränke

2. Tierische Lebensmittel, also Fleisch, Fisch, Milch und Eier reichen mäßig

3. Gehen Sie sparsam mit fettreichen Lebensmitteln und Süßwaren um

Weiterlesen

Der Babyservice Club

Genau auf Ihre Bedürfnisse abgestimmte Tipps, Tricks und Vorteile.

  • Briefkissen gelb BabyserviceKostenlose Babyservice Club-Präsente für Schwangere und Eltern von Babys bis zu 8 Monaten.
  • PostRegelmäßige Babyservice Club-Post per E-Mail.
  • GratisprobenGratisproben von Bübchen (zum letzten Schwangerschaftsdrittel) und Nestlé BEBA Folgemilch (zum 6. Lebensmonat).
  • AppsAllergiecheck und weitere praktische Hilfs-Tools.

Jetzt Mitglied werden!

Ähnliche Inhalte