Sorry, you need to enable JavaScript to visit this website.
Suche
Noch kein Mitglied? Hier registrieren
Teile diesen Rezepte
X

Vorbereitungszeit10mn

Zubereitungszeit10mn

Gesamtzeit20mn

Zutaten

Für eine Portion:
100 g Gemüse wie zum Beispiel Karotte, Kürbis, Brokkoli, Zucchini, Fenchel, Pastinaken, Blattspinat oder Kohlrabi (frisch oder Tiefkühl-Gemüse)

 

Praktischer Hinweis:
100 g Gemüse entspricht ca. 1 mittelgroßen Karotte oder ½ mittelgroßen Zucchini (geschält abzügl. Küchenabfall)

 

Wichtig

  • Mit wenigen Löffeln Gemüsebrei (Gemüse nach Wahl) beginnen und anschließend stillen oder Ihre gewohnte Säuglingsnahrung.
  • Anfangs isst Ihr Kind nur wenige Löffel pro Mahlzeit - einen Teil des Breis können Sie entweder für den nächsten Tag im Kühlschrank aufbewahren oder auf Vorrat einfrieren.
  • Bitte den Gemüsebrei nicht salzen oder würzen!
  • Bitte bereiten Sie den Brei ohne Sahne oder ähnliche Zutaten zu.

Hinweis:

  • Pürieren Sie den Brei bis zur gewünschten Konsistenz. Ab dem 7. Monat unterstützen kleine Stückchen das Kauenlernen Ihres Babys.
  • Dieser Brei ist besonders gut zur Beikost-Einführung geeignet. Bitte denken Sie daran, dass eine abwechslungsreiche Ernährung für Ihr Baby auch Fleisch und Fisch beinhaltet.

1. Schritt

Gemüse gründlich waschen, bei Bedarf schälen und in kleine Würfel schneiden und Gemüse in einen kleinen Topf geben.

2. Schritt

Nur so viel Wasser dazugeben, dass der Boden gut bedeckt ist. Das Wasser nun zum Kochen bringen und bei niedriger Temperatur mit geschlossenem Deckel dünsten, bis das Gemüse weich ist (ca. 10 Minuten).

3. Schritt

Mit dem Pürierstab fein pürieren bis der Brei schön cremig ist. Bei Bedarf Kochflüssigkeit hinzufügen.

4. Schritt

Abkühlen lassen, gut umrühren und lauwarm füttern.

Stillhinweis

Stillen ist das Beste für Ihr Baby. Denn Muttermilch ist ideal zusammengesetzt, verhilft zu einem guten Schutz vor Infektionen sowie Allergien und fördert zugleich die Mutter-Kind-Beziehung. Darüber hinaus ist Stillen die preiswerteste Art der Ernährung. Je früher und häufiger Sie Ihr Baby anlegen, desto eher kommt der Milchfluss in Gang. Eine ausgewogene Ernährung in der Schwangerschaft und nach der Entbindung begünstigt das Stillen. DieEntscheidung, nicht zu stillen, kann nur schwer rückgängig gemacht werden und das Zufüttern von Säuglingsnahrung kann den Stillerfolg beeinträchtigen. Sprechen Sie mit Ihrem Kinderarzt oder Ihrer Hebamme, wenn Sie eine Säuglingsnahrung verwenden wollen. Eine unsachgemäße Zubereitung von Säuglingsnahrung, eine Verwendung von nicht als Säuglingsnahrung geeigneten Lebensmitteln oder eine unangemessene Ernährung kann zu gesundheitlichen Beeinträchtigungen führen. Bitte beachten Sie deshalb sorgfältig die Hinweise und Zubereitungsanleitungen auf den Packungen.

Der Babyservice Club

Genau auf Ihre Bedürfnisse abgestimmte Tipps, Tricks und Vorteile.

  • Briefkissen gelb BabyserviceKostenlose Babyservice Club-Präsente für Schwangere und Eltern von Babys bis zu 8 Monaten.
  • PostRegelmäßige Babyservice Club-Post per E-Mail.
  • GratisprobenGratisproben von Bübchen (zum letzten Schwangerschaftsdrittel) und Nestlé BEBA Folgemilch (zum 6. Lebensmonat).
  • AppsAllergiecheck und weitere praktische Hilfs-Tools.

Jetzt Mitglied werden!