Sorry, you need to enable JavaScript to visit this website.
Suche
Noch kein Mitglied? Hier registrieren
Teile diesen Article
X
200408_bueb_newsletter_teaser3_280x280px.png

Bübchen gibt Tipps für mehr Entspannung im Alltag

 

Der Alltag einer Familie mit Babys und Kleinkindern kann ganz schön turbulent sein. Wie ihr ab und zu mal abschalten und auch von einer minimalen Auszeit maximal profitieren könnt, zeigen euch die folgenden Tipps.

  1. Gemeinsam abtauchen

    Das Kind hat gegessen, ist gebadet und liegt endlich im Bett. An Entspannung ist aber noch lange nicht zu denken, denn auf dich kommt noch das Gleiche zu. Um viel Zeit und Stress zu sparen, gehe kurzerhand gemeinsam mit dem Sprössling in die Badewanne. Viele Kinder haben Angst vor Wasser und der Kampf beginnt schon bei dem Wort „baden“ oder „duschen“. Durch ein gemeinsames Bad nimmst du dem Kind die Angst, eure Bindung wird gestärkt und du selbst bist auch schon frisch gebadet. Zusätzlich könnt ihr Spiel und Spaß mit tollen Effekten in die Badewanne bringen, zum Beispiel mit den Schaum- und Knisterbädern von Bübchen. Sie tauchen das Wasser in unterschiedliche Farben und generieren fantastische Schaumberge bzw. knistern ganz magisch. Ganz nebenbei sorgen sie für eine milde Pflege der Haut durch den Einsatz ausgewogener Inhaltsstoffe wie der natürlichen Aloe Vera. Das Baderitual lässt sich zudem super mit weiteren Routinen wie Zähneputzen kombinieren. Sobald das Kind im Bett liegt, gehört der Abend dir und du hast noch genügend Zeit zum Ausspannen.
     
  2. Work it out!

    Wäschewaschen, Aufräumen, Kind anziehen, Essen kochen, spielen – puh! Dir bleibt bei all den Aufgaben im Eltern-Alltag kaum noch Zeit für Sport, selbst wenn die Kleinen gern bei der Hausarbeit mit unterstützen. An dein Workout ist schon seit Wochen nicht zu denken? Dann binde dein Kind doch einfach in deine Sport-Session mit ein. Mittlerweile gibt es zahlreiche Blogger und Influencer, die tolle Anregungen in Sachen Sport mit Kind bieten. Dabei werden Stresshormone durch Bewegung reduziert und du hast eine aktive Zeit mit deinem Kind – viel Spaß und Auspowern garantiert! Hinterher noch ein gemeinsames, warmes Bad und die Augen fallen den Kleinen und dir von ganz alleine zu.
     
  3. Ganz aus dem Häuschen

    Es gibt nicht das richtige Wetter, sondern nur die richtige Kleidung! Egal bei welchem Wetter, frische Luft tut allen gut. Zieht euch geeignete Klamotten an und dann ab ins Grüne. Draußen gibt es nicht nur viel zu entdecken, sondern es hilft, auf andere Gedanken zu kommen und den Kopf mal durchzupusten. Nach dem Tag im Grünen und mit einer großen Ladung Sauerstoff im Gepäck gibt es abends noch ein entspannendes Bad – anschließend verabschieden sich die Kleinen umso zufriedener ins Land der Träume.
     
  4. Kreative Auszeit

    Kreative Phasen sind wichtig für Kinder. Sie fördern die Feinmotorik und regen die Fantasie an. Aber wann habt ihr das letzte Mal eurer Kreativität freien Lauf gelassen? Wandelt die kreativen Bastel- und Malphasen eurer kleinen Picassos zu einer Familienaktivität! Und wer die Kreativität erst noch für sich entdecken muss, kauft sich vielleicht ein Malbuch für Erwachsene oder lädt sich für die Kleinen Malvorlagen auf Bübchen.de herunter: babyservice.de/buebchen/fantasie-macht-stark. Die Kunstwerke eignen sich später auch als schöne Wanddeko.
     
  5. Kinder lieben Tiere!

    Einfach mal den Nachbarn oder Freunde fragen, ob man sich den Hund, Hasen etc. ausleihen darf – kleine Kuschel-Session inklusive. Selbstvertrauen und soziale Fähigkeiten von Kindern können durch Haustiere gesteigert werden. Ebenso wirken sie beruhigend auf Groß und Klein und können die Bindungsfähigkeit stärken.
     
  6. Putzlappen schwingen, während die Kids plantschen

    Badezeit mit Kids = Stress? Das muss nicht sein! Kinder beschäftigen sich im Wasser hervorragend selbst: Ob Bötchen auf dem bunten Wasser fahren lassen, Schaumburgen bauen oder bei Knistergeräuschen einfach herumplantschen – mit den Bübchen Badespaß Produkten ist das ganz einfach und spielerisch möglich. Das Kind ist wie von alleine beschäftigt und Eltern können die Zeit nutzen, um die Badreinigung in Angriff zu nehmen. So schlagt ihr stressfrei zwei Fliegen mit einer Klappe und räumt euch zusätzlich Entspannungszeit am Abend ein. Wichtig dabei: Die Kleinen nie ganz aus den Augen lassen!
     
  7. Das Kind in sich behalten

    Ob Rollenspiele oder Geschichten – Fantasiereisen eignen sich hervorragend zum Abschalten von Groß und Klein oder können den Alltag mit Kids um einiges spannender machen. Da hilft auch schon eine kleine Geschichte, die sich zum Rollenspiel zwischen Eltern und Kind entwickelt – ob zu Hause auf dem Sofa oder unterwegs. Dabei werden Gegenstände aus der Umgebung ganz einfach in die Geschichte mit eingebunden. Geht gedanklich gemeinsam auf Reise und taucht ab ins Land der Träume, so weit und abstrakt wie ihr mögt – hier gibt es keine Grenzen! Dazu noch ruhige Musik und die Entspannung kommt von ganz alleine. Die Bindung zwischen Kind und Eltern wird gestärkt, das Miteinander und Achtsamkeit werden gefördert und die Kreativität angeregt. Besonders im oft so stressigen Alltag, in dem Eltern alles unter Kontrolle haben müssen und immer als starkes Vorbild fungieren, können so die großen Helden einfach mal die Seele baumeln lassen und den Kopf abschalten.

Weiterlesen

 

Der Babyservice Club

Genau auf deine Bedürfnisse abgestimmte Tipps, Tricks und Vorteile

  • 200603_geschenk_assets_text_350x260px.jpg
  • 190211_babyservice_registrierungsseite_images_v2.jpg
  • 190211_babyservice_registrierungsseite_images_v3.jpg
  • 190211_babyservice_registrierungsseite_images_v4.jpg
Diese Inhalte könnten dich auch interessieren: