Sorry, you need to enable JavaScript to visit this website.
Suche
Noch kein Mitglied? Hier registrieren
Teile diesen Article
X

Hilfe bei Bauchweh

 

Von Ventilsauger bis Fencheltee: 10 einfache Tipps für Babys Bäuchlein

Ihr Kind hat Bauchweh? Oft helfen einfache Hausmittel weiter, wie z. B. eine Bauchmassage oder etwas Wärme. Hier finden Sie ein paar einfache "Erste-Hilfe-Maßnahmen" für das Bäuchlein.

Geeignete Maßnahmen bei Bauchschmerzen

 

• Wenn Sie Ihr Baby mit dem Fläschchen füttern, achten Sie darauf, dass Sie einen Sauger mit kleiner Öffnung verwenden. Bei umgedrehter Flasche sollte die Milchnahrung nur langsam heraustropfen. Fließt mehr heraus, verwenden Sie einen Sauger mit einem kleineren Loch.

• Einige Hersteller, z.B. Nuk, bieten spezielle Ventilsauger an, mit denen das Baby weniger Luft schluckt.

• Wickeln Sie Ihr Baby so locker, dass die Windel nicht auf den Bauch drückt. Lassen Sie es zwischendurch auch einmal ohne Windel auf dem Handtuch strampeln.

• Fenchel ist ein traditionelles Naturheilmittel bei Problemen im Magen-Darm-Trakt. Bieten Sie Ihrem Baby zwischendurch z.B. ein paar Schlückchen Fencheltee an.

• Eine sanfte Bauchmassage kann bei Blähungen helfen. Verteilen Sie z.B. Bübchen Calendula Pflege Öl in den warmen Händen und massieren Sie den Bauch Ihres Babys ohne viel Druck im Uhrzeigersinn. Es kann eine Weile dauern, bis die Massage wirkt. Übrigens: Es gibt spezielle Babymassage-Kurse, in denen auch die Bauchmassage geübt wird.

• Tragen Sie Ihr Baby in Bauchlage herum und massieren Sie dabei leicht den Bauch mit einer Hand.

• Oftmals hilft Wärme. Wärmen Sie den Bauch Ihres Babys mit einer kleinen Babywärmflasche oder einem Kirschkernkissen.

Weiterlesen

 

Der Babyservice Club

Ein entspannter Start ins Familienleben. Mit nur wenigen Klicks.

Genau auf Ihre Bedürfnisse abgestimmte Tipps, Tricks und Vorteile

Jetzt kostenlos Mitglied werden!

Diese Inhalte könnten dich auch interessieren: