Sorry, you need to enable JavaScript to visit this website.
Suche
Noch kein Mitglied? Hier registrieren
Teile diesen Article
X
Babysitter

Einen Babysitter finden

 

Eine Frage des Vertrauens: Was für die Auswahl des Babysitters wichtig ist.

Eine Einladung zum Geburtstag oder ein Kinofilm, den du unbedingt sehen möchtest? Irgendwann stellt sich die Frage nach einem Babysitter. Gut, wenn du dann schon jemanden hast. 

Wenn die ersten Monate mit deinem kleinen Schatz vorbei sind, ist es an der Zeit, wieder etwas mehr an dich zu denken. Geh mit dem Partner essen, tanzen oder ins Kino. Oder unternehme etwas mit Freunden. Auch wenn es dir anfangs vielleicht schwerfällt, dein Kind jemand anderem zu überlassen – es ist kein Problem. Selbst wenn du noch stillst, kann dein Baby ab und zu einige Stunden auf dich verzichten.

Das Wichtigste ist, dass du deinem Babysitter vertraust. Optimal sind Menschen, die dein Kind schon lange kennt – Oma und Opa, Onkel, Tanten oder Freunde. Ein Muss ist das aber nicht. Falls es in deinem Verwandten- und Freundeskreis niemand gibt, höre dich bei befreundeten Eltern oder in der Nachbarschaft um. Auch über Familiennetzwerke oder schwarze Bretter kannst du Babysitter finden.

 

Dein Baby entscheidet mit

Nicht nur zwischen dir und deinem Babysitter, sondern auch zwischen deinem Kind und seinem Babysitter muss die Chemie stimmen. Falls dein Baby seinen Babysitter noch nicht kennt, vereinbare vor dem ersten Mal einen Kennenlern-Termin.

 

Das erste Mal: Den Abschied vorbereiten.

Babys und Kleinkinder haben sehr feine Antennen. Sie spüren schnell, wenn etwas anders ist als sonst. Jubel deinem Liebling den Babysitter nicht unter, während er schläft – sondern nimm dir gerade am Anfang Zeit für den Abschied. 

  • Erzähle deinem Kind, was du für den Abend geplant hast. Erkläre ihm ruhig, wer kommt und auf ihn aufpasst, während du weg bist. 
  • Bestelle den Babysitter etwas früher. Begrüßt ihn gemeinsam und zeige deinem Kind, dass du ihm vertraust. 
  • Verabschiede dich nicht in Hektik. Sorge für eine positive und entspannte Atmosphäre.
  • Erkläre deinem Schatz, dass du wiederkommst. Das gibt deinem Kind zusätzliches Vertrauen, in dich als Elternteil und in den Babysitter. 
  • Hinterlasse immer eine Telefonnummer, unter der du im Notfall erreichbar bist. 

Sobald dein Baby sich daran gewöhnt hat, dass jemand anders auf ihn aufpasst, wird es ganz leicht.

 

Tipps für die Auswahl deines Babysitters. 

Das Wichtigste ist, dass du den Babysitter bereits kennst und ihm vertraust. Dein Babysitter sollte: 

  • Spaß am Umgang mit Kindern haben und nicht unsicher sein.
  • Ruhig bleiben – auch wenn dein Baby einmal schreit, weint oder sich wehtut.
  • Gewohnheiten und Vorlieben deines Kindes kennen. Gerade für die ersten Male hilft ein Spickzettel.
  • Dir soweit vertrauen, dass er dir offen berichtet, wie der Abend war. 

Weiterlesen

 

Der Babyservice Club

Genau auf deine Bedürfnisse abgestimmte Tipps, Tricks und Vorteile

Jetzt kostenlos Mitglied werden!

Diese Inhalte könnten dich auch interessieren:

Du hast noch keine
passende Antwort gefunden?

Dann versuche es mit unserer intelligenten Suchfunktion.

Mit deinem Profil anmelden & alle Vorteile nutzen!

description