Sorry, you need to enable JavaScript to visit this website.

Suche
Noch kein Mitglied? Hier registrieren

Hautreinigung

 

Wie bade ich mein Baby richtig?

Freitag, 12. Februar 2016 - 15:02

Ab in die Wanne! Die meisten Babys genießen es, gebadet zu werden, und strampeln glücklich im warmen Badewasser. 

Auch wenn Ihr Baby nichts dagegen hätte, tägliches Baden muss nicht sein. Zwei- bis dreimal pro Woche bei einer Wassertemperatur 38 °C ist völlig in Ordnung, aber auch nicht unumstößlich.

 


Beste Badezeit (3-5 Minuten)


Da baden auch auf Babys oftmals entspannend und beruhigend wirkt, ist es sinnvoll, die Badezeit vor dem Schlafengehen einzuplanen. Anschließend in ein weiches warmes Handtuch gewickelt, fallen dem kleinen Schatz vielleicht schon die Augen zu. 


Bitte nicht baden 


Für hungrige oder schreiende Babys ist Baden keine gute Idee. Ebenso nach den Mahlzeiten oder wenn Ihr Baby Durchfall, Hautentzündungen oder Fieber hat, verzichten Sie lieber auf die Wanne. Machen Sie, wenn nötig, eine Katzenwäsche mit einem weichen Schwamm oder Waschlappen. 


Ein paar Regeln fürs Babybad: 

 

  • Im Badezimmer sollte es angenehm warm sein, also mindestens 24 Grad
  • Zuerst die Babywanne etwa zur Hälfte mit Wasser füllen und die Temperatur (38 °C) mit einem Badethermometer, auf jeden Fall aber auch mit der Hand überprüfen.
  • Einige Spritzer Baby Bad dazugeben und alle Badeutensilien bereitlegen, bevor Sie Ihr Baby für die Wanne vorbereiten.
  • Der sichere Griff: Entweder legen Sie Ihr Baby auf den Rücken und stützen mit dem Unterarm seinen Nacken, während Sie mit der Hand den Oberarm festhalten. Oder Sie drehen Ihr Baby in die Bauchlage. Dann liegt es auf Ihrem Unterarm und wird am Oberarm festgehalten.
  • Hat Ihr Baby Milchschorf, können Sie die Schuppen mit ein paar Tropfen Öl vor dem Bad aufweichen und behutsam entfernen. Auf keinen Fall aber kratzen oder rubbeln, denn das tut dem Baby weh.

 

Unser Video zeigt Ihnen, wie das Baden gut funktioniert:


Nach dem Bad 


Hüllen Sie Ihr Baby nach dem Bad in ein warmes Handtuch ein und massieren Sie es sanft trocken. Das fördert die Durchblutung. Aber auch hier nicht rubbeln, das reizt die Haut unnötig. Die Hautfalten besonders sorgfältig trocken tupfen, damit sie nicht wund werden.
Viele Hebammen empfehlen einen speziellen Bade-Eimer. Die Haltung und engere Umgrenzung erinnern das Baby an die Geborgenheit im Mutterleib. Um Ihr Kind darin zu halten, brauchen Sie es nur unter seinem Kinn und am Nacken zu stützen. 


Pflegende Produkte für das Baby-Bad


Shampoos und Badezusätzen sollten pH-hautneutral sein und rückfettende Substanzen enthalten, wie z. B. das BÜBCHEN Baby Bad. Denn da bei Babys die Talgdrüsen noch nicht richtig arbeiten, trocknet die Haut leicht aus. Deshalb sind auch Seifen und Badeprodukte für Erwachsene nicht für Babys geeignet.


So geht die Katzenwäsche

 

  • Eine Schüssel mit warmem Wasser bereitstellen.
  • Baby ausziehen und auf ein angewärmtes Handtuch legen. 
  • Eigene Hände wärmen. 
  • Milde Waschlotion auf einen Waschlappen oder weichen Schwamm geben und Arme, Beine, Bauch, Rücken und Po waschen. 
  • Hautfalten von Cremeresten befreien. 


Rund ums Gesicht


Verwenden Sie immer einen frischen, sauberen Waschlappen und klares Wasser für das Gesicht. Die Ohren reinigen sich von selbst: Bitte nicht mit einem Wattestäbchen darin herumstochern. Lediglich nach dem Baden die Ohrmuschel mit einem Handtuchzipfel trockentupfen. Die Augen können Sie bei Bedarf vorsichtig mit einem frischen Waschlappen von außen nach innen wischen. Für jedes Auge einen anderen Zipfel nehmen. Die Nase braucht keine Extrareinigung. Ihr Baby putzt sie sich durch heftiges Niesen – die Zeit für das Taschentuch kommt erst später.

 

Weiterlesen

Der Babyservice Club

Genau auf Ihre Bedürfnisse abgestimmte Tipps, Tricks und Vorteile.

  • Briefkissen gelb BabyserviceKostenlose Babyservice Club-Präsente für Schwangere und Eltern von Babys bis zu 8 Monaten.
  • PostRegelmäßige Babyservice Club-Post per E-Mail.
  • GratisprobenGratisproben von Bübchen (zum letzten Schwangerschaftsdrittel) und Nestlé BEBA Folgemilch (zum 6. Lebensmonat).
  • AppsAllergiecheck und weitere praktische Hilfs-Tools.

Jetzt Mitglied werden!

Ähnliche Inhalte