Sorry, you need to enable JavaScript to visit this website.
Suche
Noch kein Mitglied? Hier registrieren
Teile diesen Article
X
Baby im 8. Lebensmonat

8. Lebensmonat

 

Fremdeln ist jetzt ganz normal.

Bis vor Kurzen hat dein Schatz noch jeden fröhlich angelächelt – plötzlich ist es damit aus und vorbei. Viele Kinder kommen jetzt die Fremdelphase. Das ist ganz normal.  

Dein Kind wird immer selbstständiger und lernt ständig dazu. Wenn es noch nicht in der Fremdelphase ist, kommt es sogar gut einmal ohne dich aus – und findet das wahrscheinlich auch noch spannend.    

 

In der Wohnung auf Entdeckungstour

Dein Baby krabbelt jetzt im 8. Lebensmonat vielleicht schon oder lernt es bald. Erst zaghaft, dann immer schneller führen seine Erkundungen in jede Ecke. Damit dein Schatz seinem Entdeckertrieb ungefährdet nachgehen kann, solltest du die Gefahrenquellen in deiner Wohnung sichern – allen voran die Steckdosen. Harte Ecken und Kanten solltest du ebenfalls im Auge haben.

Gut gesichert macht nicht nur das Entdecken viel mehr Spaß. Auch du kannst entspannter sein und musst die Neugier nicht ständig durch ein „Nein!“ bremsen.

Über Lauf- oder Gitterställchen gehen die Meinungen übrigens auseinander. Fest steht: Kein Kind sollte lange Zeit "hinter Gittern" verbringen. Es kann allerdings praktisch sein, wenn du einmal nicht schauen kannst, weil du beschäftigt bist.

 

Wer ist das denn – die Fremdelphase

Dein Kind unterscheidet jetzt genau, wer zu ihm gehört und wer nicht. Damit einher geht die Angst, allein gelassen zu werden. Dass ein Baby bei Mami und Papi Schutz und Geborgenheit findet, ist in der Fremdelphase besonders wichtig. Mit kleinen Versteckspielen förderst du das Vertrauen. Dein Kind lernt dabei, dass du wiederkommst, wenn du mal kurz weg bist.

 

Die ersten Zähnchen kommen

Etwa im 8. Lebensmonat zeigt sich oft der erste Zahn. Häufig kündigt sich das lange vorher an. Wo der erste Schneidezahn kommt, ist eine helle, harte Erhebung zu sehen. Sobald der erste Zahn sichtbar ist, kommen die anderen Schneidezähne rasch nach – meistens vor dem ersten Geburtstag. Eck- und Backenzähne kommen später.

Auch Milchzähne müssen gepflegt werden. Reibe die Zähne deines Babys ein- bis zweimal am Tag mit einem Wattestäbchen ab. Sind mehrere Zähnchen da, nimm eine Babyzahnbürste.

 

Dein Baby lernt schon das Kauen

Noch bevor die ersten Zähnchen da sind, übt dein Baby schon zu kauen. Dabei trainiert es gleichzeitig Zunge, Lippen und Kiefer fürs Sprechen.

Auch das Trinken aus der Trinklerntasse kann jetzt probiert werden. Denn dein kleiner Liebling ist in der Lage, die beiden Henkel alleine zu halten. Die meisten Babys haben viel Spaß an den Trinkversuchen. Achte darauf, dass das Nuckeln nicht zur Dauerbeschäftigung wird – es ist schlecht für die Zähne, die jetzt nach und nach kommen.

 

Ein Wochenende ohne Kind

Ausgehen, ausschlafen, im Bett frühstücken – Zeit zu zweit. Dein Krabbeltiger ist im 8. Lebensmonat so selbstständig, dass er einmal einen Abend mit anderen Bezugspersonen verbringen kann. Wichtig ist, dass dein Kind seinen Babysitter kennt. Das kann eine Freundin, Oma und Opa oder auch eine vertraute Nachbarin sein. Vielen Kindern macht es Spaß, woanders zu übernachten. Nur wenn dein Liebling gerade in der Fremdelphase ist, warte besser, bis es vorbei ist.

Wenn du erholt und entspannt bist, ist das für alle gut. Denke also auch an dich. Und genieße die kleinen Pausen, wenn dein Kind spielt, schläft oder gerade mit Papi tobt.

 

Tipps für kurze Auszeiten

  • Reserviere jeden Tag einige Minuten, die nur dir gehören.
  • Bereite dir kurzen Auszeiten vor, damit du möglichst viel davon hast.
  • Lass' Papa öfters das Baden, Wickeln, Füttern übernehmen. 

Weiterlesen

 

Der Babyservice Club

Genau auf deine Bedürfnisse abgestimmte Tipps, Tricks und Vorteile

Jetzt kostenlos Mitglied werden!

Diese Inhalte könnten dich auch interessieren:

Du hast noch keine
passende Antwort gefunden?

Dann versuche es mit unserer intelligenten Suchfunktion.

Mit deinem Profil anmelden & alle Vorteile nutzen!

description