Sorry, you need to enable JavaScript to visit this website.

Suche
Noch kein Mitglied? Hier registrieren
Teile diesen Artikel
X

50 Jahre Eiweißforschung

 

Im Nestlé Forschungszentrum wird intensive Grundlagenforschung betrieben.

Donnerstag, 11. Februar 2016 - 17:27

In die Entwicklung der Nestlé Produkte fließen über 145 Jahre wissenschaftliche Forschung und Erfahrung ein, davon allein 50 Jahre auf dem Gebiet der Eiweißforschung.

Forschung hat bei Nestlé einen großen Stellenwert. Gut sichtbar ist das zum Beispiel im Schweizerischen Lausanne, wo im Nestlé Forschungszentrum (NRC) mehr als 300 Wissenschaftler aus 50 Nationen tätig sind. Sie arbeiten nicht nur an Produktverbesserungen und Neuentwicklungen, sondern betreiben auch intensive Grundlagenforschung. 

 

Eiweiß als zentrales Forschungsfeld

Zu einem ihrer wichtigsten Forschungsgebiete für Säuglingsernährung hat sich in den letzten 50 Jahren das Thema Eiweiß entwickelt: 

In den ersten 1.000 Tagen eines Kindes, gerechnet von der Zeugung bis zum Ende des 2. Lebensjahres, kann die Ernährung die Aktivität bestimmter Gene dauerhaft verändern. Erklärungen hierfür liefert die Epigenetik. Man kann sie sich wie einen Schalter vorstellen, der bestimmte Gene dauerhaft ein- oder ausschalten kann und sie somit für das restliche Leben des Kindes „umprogrammiert“. 

Bienenkönigin oder Arbeitsbiene?

Ein gut verständliches Beispiel für Epigenetik liefert uns die Tierwelt mit den Honigbienen: Bei der Geburt sind alle Bienen genetisch gleich. Einzig ihre Ernährung in den ersten 3 Lebenstagen entscheidet über die weitere Zukunft der Bienen. Wird eine Larve mit Gelee royale gefüttert, wächst sie zur Bienenkönigin heran. Alle anderen Larven werden Arbeitsbienen.  

Ähnlich wie bei den Bienen das Gelee royale eine bedeutende Rolle in der Entwicklung spielt, scheint speziell die Eiweißmenge und Eiweißqualität ein Schlüsselfaktor in der Säuglingsnahrung zu sein, der wichtige Gene langfristig beeinflussen kann. Sowohl für die altersgerechte Gewichtsentwicklung, als auch für die Vorsorge vor Allergien.

Was bedeutet das für Ihr Baby?

Gestillte Säuglinge erhalten mit der Muttermilch die beste Ernährung mit Eiweiß in optimaler Qualität und Menge. Und nicht gestillte Babys? Neue Verfahren sichern bei Produkten, die auf dem neuesten Stand der Wissenschaft sind, eine optimierte Eiweißqualität. 

So kann auch die gesunde Entwicklung nicht gestillter Babys bestmöglich unterstützt werden. Denn im Zentrum der Nestlé Forschungsarbeit steht ein ganz klarer Anspruch: allen Babys ein gesundes Fundament für die Zukunft zu bieten. 

Weiterlesen

Der Babyservice Club

Genau auf Ihre Bedürfnisse abgestimmte Tipps, Tricks und Vorteile.

  • Briefkissen gelb BabyserviceKostenlose Babyservice Club-Präsente für Schwangere und Eltern von Babys bis zu 8 Monaten.
  • PostRegelmäßige Babyservice Club-Post per E-Mail.
  • GratisprobenGratisproben von Bübchen (zum letzten Schwangerschaftsdrittel) und Nestlé BEBA Folgemilch (zum 6. Lebensmonat).
  • AppsAllergiecheck und weitere praktische Hilfs-Tools.

Jetzt Mitglied werden!

Ähnliche Inhalte