Sorry, you need to enable JavaScript to visit this website.
Suche
Noch kein Mitglied? Hier registrieren
Teile diesen Artikel
X
24. Lebensmonat

24. Lebensmonat

 

Wieso, weshalb, warum? Die Welt verstehen lernen.

Freitag, 9. Oktober 2015 - 17:35

Fragen, Fragen, immer nur Fragen. Ihr Schatz hat ein neues Lieblingswort: Warum? Mit unstillbarem Wissensdurst fragt er Ihnen Löcher in den Bauch. Und die erste „richtige“ Party steht an.

Der 2. Geburtstag: Ihr kleiner Schatz ist richtig groß geworden. Bei der Geburtstagsparty kann es jetzt schon ziemlich turbulent zugehen. Und die Fragen nehmen kein Ende. 


Mama, warum ...? 

Ihr Kind will die Welt nicht nur fühlen, sehen und begreifen – jetzt möchte es die Dinge verstehen. Warum-Fragen sind der Schlüssel dafür. Und Ihr Schatz macht davon lebhaft Gebrauch. 

Sein Wortschatz umfasst bereits mehr als 200 Wörter und jeden Tag kommen neue dazu. Gespräche fördern die Sprachentwicklung ebenso wie Vorlesen. Beim Zuhören erweitert Ihr Kind seinen Wortschatz und lernt Wörter zu Sätzen zu verbinden.

Das erste eigene Besteck

Langsam wird es Zeit für ein eigenes Besteck und einen kindgerechten Teller. Das verstärkt den Wunsch, wie die Großen zu essen und spornt an, sich an Tischmanieren zu gewöhnen. Das erste Besteck begleitet Kinder oft viele Jahre und ist eine schöne Geschenkidee zum 2. Geburtstag. 

 

Schreien, kreischen, schlagen. Wutanfälle! 

Je nach Temperament erleben Sie ab und an kleinere oder größere Wutanfälle. Dabei kann es ganz schön zur Sache gehen. Und an der Supermarktkasse auch manchmal peinlich werden. Bleiben Sie ruhig. Schimpfen oder strafen hilft nicht und steigert oft nur die Wut und Verzweiflung. Manchmal hilft Ablenkung, manchmal muss sich Ihr Kind einfach abreagieren. Und ab und zu dürfen Sie auch einmal nachgeben. 

 

Ein geregelter Tagesablauf

Beginnen Sie langsam, feste Zeiten für die Mahlzeiten, den Mittagsschlaf und das Zubettgehen einzuführen. Kinder lieben es, wenn Dinge gleich ablaufen, und finden in dem wiederkehrenden Rhythmus Orientierung. Auch kleine Rituale helfen, den Alltag zu strukturieren– z. B. das Vorlesen vor dem Einschlafen.

 

Zusammen spielen 

Bisher war Ihr Schatz vor allem mit sich beschäftigt. Jetzt wächst sein Interesse an anderen Kindern. Auch wenn es mit dem gemeinsamen Spielen noch nicht immer klappt – die Neugier ist da. 

Wenn mehrere Kinder zusammen sind, werden auch Bakterien übertragen. Es ist normal, dass sich Ihr Kind jetzt öfter mal ansteckt und kleine Infekte durchmacht. Stärken Sie das Immunsystem Ihres Kindes, z.B. mit viel Vitamin C. 

 

Zum ersten Mal beim Zahnarzt 

Auch kleine Kinder sollten regelmäßig zum Zahnarzt gehen. Nehmen Sie Ihren Schatz am besten schon einmal mit. Je weniger Aufhebens Sie davon machen, desto besser. Gut gemeinte Formulierungen wie „Du brauchst keine Angst zu haben.“ sind nicht hilfreich. 

 

Schauen Sie sich schon Kindergärten an

Noch dauert es vielleicht eine Weile, bis Ihr Schatz in den Kindergarten kommt. Sehen Sie sich trotzdem schon verschiedene Einrichtungen an und sprechen Sie mit Erziehern und Erzieherinnen. So bekommen Sie einen guten Eindruck, welche Einrichtung passt. Wenn Sie einen Kindergarten gefunden haben, sollten Sie Ihr Kind frühzeitig anmelden. 

 

Babys Terminkalender:

Zwischen dem 21. und 24. Monat steht die siebte U-Untersuchung (U7) an. 

 

Tipps zur ausgewogenen Ernährung

  • Achten Sie auf eine gesunde und abwechslungsreiche Ernährung. Dazu gehören reichlich pflanzliche Lebensmittel – Obst, Gemüse, Getreide und Hülsenfrüchte – mäßig tierische Lebensmittel, sparsam Fett und Süßwaren.
  • Reichlich Trinken – aber ohne Zucker 
  • Nach wie vor sind Sie das wichtigste Vorbild für Ihr Kind. Ungerechtigkeiten wie Pommes auf Ihrem und Pellkartoffeln auf seinem Teller merkt es sich sofort. 

Weiterlesen

Der Babyservice Club

Genau auf Ihre Bedürfnisse abgestimmte Tipps, Tricks und Vorteile.

  • Briefkissen gelb BabyserviceKostenlose Babyservice Club-Präsente für Schwangere und Eltern von Babys bis zu 8 Monaten.
  • PostRegelmäßige Babyservice Club-Post per E-Mail.
  • GratisprobenGratisproben von Bübchen (zum letzten Schwangerschaftsdrittel) und Nestlé BEBA Folgemilch (zum 6. Lebensmonat).
  • AppsAllergiecheck und weitere praktische Hilfs-Tools.

Jetzt Mitglied werden!

Ähnliche Inhalte