Sorry, you need to enable JavaScript to visit this website.

Suche
Noch kein Mitglied? Hier registrieren
Teile diesen Artikel
X
12. Lebensmonat

12. Lebensmonat

 

Herzlichen Glückwunsch: Ihr Liebling ist kein Baby mehr.

Freitag, 9. Oktober 2015 - 17:30

Happy Birthday! Ihr kleiner Schatz hat diesen Monat seinen ersten Geburtstag. Er ist jetzt kein Baby mehr, sondern ein Kleinkind. 

Auch wenn Topfschlagen und Schokoladenwettessen noch warten müssen: Anlass zum Feiern ist der erste Geburtstag allemal. Nicht zuletzt beginnt nach dem 1. Jahr ein ganz neuer Entwicklungsabschnitt. 

So sein wie die Großen

Immer öfter macht Ihr Kind seinen Willen deutlich – aus dem zarten Baby ist eine kleine Persönlichkeit geworden. Ihr Liebling möchte so schnell wie möglich groß werden. Er ahmt die Erwachsenen nach und will bei allem dabei sein, was die Großen tun.

Vielleicht will Ihr kleiner Schatz jetzt auch bei der Hausarbeit helfen. Auch wenn es dadurch nicht schneller geht – lassen Sie ihn mitmachen. Lassen Sie Ihren Schatz in der sauberen Wäsche kramen, bevor Sie sie bügeln, oder geben Sie ihm ein Staubtuch zum Mitwedeln. Auch Mini-Haushaltsgeräte für Kinder sind eine Möglichkeit mitzuarbeiten. 


Die ersten Schritte: Bitte ohne Lauflernhilfe 

Manchmal gelingen nun bereits die ersten Schritte. Lassen Sie Ihr Kind seine eigenen Erfahrungen sammeln. Sogenannte Lauflernhilfen sind nicht zu empfehlen – sie hemmen eher die Entwicklung und sind in einigen Ländern aus Sicherheitsgründen sogar verboten. 

Sofas, Stühle, Tische und weitere Dinge, die fest und stabil stehen, sind ideal zum Hochziehen. So wird der niedrige Couchtisch ein ums andere Mal trippelnd umkreist. Spielzeuge, die sich schieben und rollen lassen – z. B. ein großer Bagger oder ein Puppenwagen – helfen bei den ersten Schritten und geben Sicherheit. 

Packen Sie in dieser Zeit am besten Tischdecken und alles andere weg, was Ihr Kind herunterziehen kann. 

 

Essen ohne Stress

Mit dem Willen wächst auch der Widerstand. Was Ihr Liebling vor kurzem noch begeistert gegessen hat, lehnt er plötzlich vielleicht vehement ab. Seien Sie geduldig, aber konsequent: Ihr Kind bestimmt, wie viel es isst, Sie entscheiden, was es isst. Noch ist es zu klein, um zu wissen, was zu einer gesunden Ernährung gehört.

Wichtiger als ein leerer Teller ist der Spaß am Essen. Machen Sie keinen Druck, variieren Sie und bringen Sie immer einmal Neues auf den Tisch. Ihr Kind ist neugierig. Wenn es schnell wieder Hunger hat, sind kleine Zwischenmahlzeiten eine Alternative. 

 

Keine Angst vor der Dunkelheit 

Manche Kinder bekommen jetzt auf einmal Angst im dunklen Zimmer. Mit ein wenig Licht verliert die Dunkelheit häufig ihren Schrecken. Hilfreich sind kleine Nachtleuchten, die in jede Steckdose passen. Auch für Sie ist das sanfte Nachtlicht praktisch. Wenn Ihr Liebling nachts wach wird, müssen Sie nicht durchs Dunkle tapsen.

 

Tipps zum ersten Geburtstag

  • Überfordern Sie Ihr Kind nicht mit einer zu großen Feier
  • Kommen viele Gäste, lassen Sie sich unterstützen - Papi oder Oma können sich dann zum Beispiel um das Geburtstagskind kümmern
  • Für die Kleinsten sollte es Ruhezonen geben

Weiterlesen

Der Babyservice Club

Genau auf Ihre Bedürfnisse abgestimmte Tipps, Tricks und Vorteile.

  • Briefkissen gelb BabyserviceKostenlose Babyservice Club-Präsente für Schwangere und Eltern von Babys bis zu 8 Monaten.
  • PostRegelmäßige Babyservice Club-Post per E-Mail.
  • GratisprobenGratisproben von Bübchen (zum letzten Schwangerschaftsdrittel) und Nestlé BEBA Folgemilch (zum 6. Lebensmonat).
  • AppsAllergiecheck und weitere praktische Hilfs-Tools.

Jetzt Mitglied werden!

Ähnliche Inhalte