Sorry, you need to enable JavaScript to visit this website.
Suche
Noch kein Mitglied? Hier registrieren
Teile diesen MPI List
X

Tipps für das Füttern deines Babys mit dem Fläschchen

Fläschchen geben mag einfach aussehen, es gibt dabei aber einige Dinge zu beachten. Wir haben für dich hilfreiche Tipps für die Zubereitung und das Füttern von Babys Fläschchen zusammengestellt.

Zurück
  • Um deinem Kleinen während seiner Mahlzeit ein Gefühl von Sicherheit und eine gewisse Routine zu bieten, kannst du versuchen, die Babyflasche immer im gleichen Winkel zu halten. Nach und nach wird es sich an die Position des Fläschchens erinnern und direkt wissen, was sie bedeutet.
  • Kopf und Körper des Babys sollen beim Stillen möglichst in einer geraden Linie liegen. Entscheidest du dich, dein Baby mit der Flasche zu stillen, halte es dabei am besten aufrecht. So bietest du der Babymilch einen guten Winkel, um in den Magen deines Schatzes zu laufen und dort zu bleiben. Tipps zum Füttern mit einem Babyfläschchen findest du hier.
  • Das Beste für ein Baby ist eindeutig die Muttermilch seiner Mama. Solltest du dich dafür entscheiden, deine Muttermilch abzupumpen und aus dem Fläschchen zu füttern, pumpe sie am besten kurz vorm Füttern ab. Wenn du mehr Milch abpumpst, als dein Kleines benötigt, ist das gar kein Problem: du kannst sie auch für 2-3 Tage bei etwa 4-6°C im Kühlschrank lagern. Achte dabei nur darauf, die Milch, die du nicht direkt benötigst, abzufüllen und in den Kühlschrank zu stellen. Was im Fläschchen übrig bleibt, kommt nämlich weg: Babymilch, die von deinem Baby nicht ausgetrunken wird, muss aus hygienischen Gründen sofort entsorgt werden
  • Das Praktische am Fläschchen geben: der Papa deines Babys kann wunderbar mit eingebunden werden und das Kleine füttern. Auf diese Weise wird die Vater-Kind-Bindung gestärkt und du kannst dich ausruhen.
  • Lass den Kopf nicht hängen, wenn das Fläschchen geben nicht sofort perfekt funktioniert. Jedes Baby hat seine Vorlieben – vielleicht probiert ihr verschiedene Flaschensauger aus und findet so den richtigen für dein Kleines.
  • Achte auf die Hunger- und Sättigungssignale deines Babys und vertraue dabei auf deinen Mutterinstinkt. Die für das jeweilige Alter empfohlene Fläschchenanzahl ist ein Richtwert. Wenn dein Baby etwas mehr oder etwas weniger Hunger hat, ist das vollkommen in Ordnung.
  • Was im Fläschchen übrig bleibt, kommt weg: Babymilch, die von deinem Baby nicht ausgetrunken wird, muss aus hygienischen Gründen sofort entsorgt werden.
  • Unabhängig davon, ob du Milch abpumpst oder Milchnahrung verwendest, ist eins sehr wichtig: sterilisiere Flaschen und Sauger immer nach den Anweisungen des Herstellers, damit dein Baby nicht krank wird. 
  • Wenn du Säuglingsmilch in Betracht ziehst, sprich zunächst mit deinem/ deiner Frauenarzt:in oder deiner Hebamme, welche Babymilch für dein Baby geeignet ist und halte dich immer an die Zubereitungs- und Aufbewahrungsanweisungen des Herstellers.
  • Weitere Tipps zur Auswahl der richtigen Babyflasche und mehr findest du unter https://www.babyservice.de/babyflaschen