Sorry, you need to enable JavaScript to visit this website.
Suche
Noch kein Mitglied? Hier registrieren
Teile diesen MPI List
X
htplap-24-top_and_tail_newborn.jpg

Babys waschen: die praktische Alternative zum Baden.

Manche Babys lieben es zu baden, während andere etwas Zeit brauchen, um sich an das Wasser zu gewöhnen. Falls dein Kleines zur zweiten Sorte gehört oder es mal schnell gehen muss, kannst du dein Baby alternativ zum Bad auch einfach von Kopf bis Fuß waschen. Hierfür haben wir dir eine Schritt-für-Schritt-Anleitung zusammengestellt.

Zurück
  1. Du brauchst dein Baby nicht jedes Mal zu baden. Gerade in den ersten Wochen kann es einfacher sein, dein Kleines bei Bedarf stattdessen von Kopf bis Fuß mit einem Waschlappen zu waschen.
  2. Dafür benötigst du zunächst eine Schüssel mit abgekühltem, abgekochtem Wasser sowie eine Schüssel mit warmem Wasser, Waschlappen, eine frische Windel, saubere Kleidung und Handtücher.
  3. Achte darauf, dass die Zimmertemperatur angenehm warm ist, damit sich dein Baby rundum wohlfühlt und nicht friert.
  4. Wasche dir bevor ihr startet gründlich die Hände und entferne deine Ringe und Armbänder.
  5. Nun kannst du dein Baby ausziehen, es auf ein sauberes Handtuch legen und damit beginnen, das Gesicht, den Hals und die Hände deines Babys mit einem angefeuchteten Waschlappen zu waschen. Achte hierbei darauf, dass der Waschlappen weder zu kalt noch zu warm ist.
  6. Babys Augen können nach der Geburt etwas klebrig sein. Um sie zu säubern, tauche einen Waschlappen in abgekühltes, abgekochtes Wasser und streiche damit sanft von der Nase über die Augen nach außen. Verwende dabei für jedes Auge eine neue Stelle des Waschlappens.
  7. Nimm dir anschließend einen frischen, in warmes Wasser getauchten Waschlappen, um die Ohren deines Babys zu säubern und achte darauf, das Ohrinnere auszusparen.
  8. Um den Po und Genitalbereich deines Babys zu waschen, entferne seine Windel und verwende einen sauberen, in warmes Wasser getauchten Waschlappen. Oder, falls du Babyfeuchttücher bevorzugst, stelle sicher, dass diese unparfümiert und für Neugeborene geeignet sind.
  9. Falls dein Kind noch immer Vernix (auch Käseschmiere genannt) auf der Haut hat, lass sie dort. Sie unterstützt und fördert nämlich die Entwicklung der Hautbarriere.
  10. Die Nabelschnur deines Babys sollte grundsätzlich sauber und trocken gehalten werden, um Infektionen zu vermeiden. Dennoch solltest du sie täglich reinigen: Wische sie mit einem frischen Waschlappen ab, den du in abgekühltes, abgekochtes Wasser tauchst, und klopfe sie dann vorsichtig trocken.
  11. Die Nabelschnur sollte nach etwa 10 Tagen abfallen. Falls du irgendwelche Bedenken oder Sorgen hast, wende dich an deine:n Kinderärzt:in.
  12. Wenn du dein Baby fertig gewaschen hast, tupfe es sanft trocken und achte dabei besonders auf seine Hautfalten, bevor du ihm eine saubere Windel anziehst.
  13. Da Babys schnell frieren, ist es wichtig, dass du deinem Kleinen direkt im Anschluss saubere, wärmende Kleidung anziehst und zur Sicherheit auch eine Decke bereithältst.
  14. Wenn du deinen Schatz ab und zu lieber baden möchtest, kannst du hierfür unsere Tipps zum Babybad lesen.