Sorry, you need to enable JavaScript to visit this website.
Suche
Noch kein Mitglied? Hier registrieren
Teile diesen MPI List
X
little-steps-1-14

Pfiffige Antworten auf unerwünschte Meinungen zum Stillen.

Leider passiert es immer mal wieder, dass Mütter beim Stillen mit Vorurteilen oder sehr privaten Fragen konfrontiert werden. Damit du ganz entspannt bleiben kannst, haben wir für dich pfiffige Antwortmöglichkeiten gesammelt.  

Zurück
  1. Möchten Sie nicht an einem privateren Ort stillen? 

    Es ist nicht verwerflich in der Öffentlichkeit zu stillen, wenn du das möchtest! Ganz im Gegenteil: Es ist ganz natürlich sein Baby zu füttern, wenn es hungrig ist. Falls sich andere Menschen dadurch gestört fühlen, kannst du Folgendes antworten: „Ich bin mehr als glücklich hier, danke. Sie müssen uns nicht zuschauen.“

  2. Möchten Sie nicht lieber einen Blickschutz zum Stillen haben? 

    Es liegt ganz bei dir, ob du einen Blickschutz wie z.B. eine Stilldecke verwenden möchtest. Wenn sich andere beim Zuschauen unbehaglich fühlen, ist das nicht dein Problem. Sage einfach: „So haben wir es bequemer, danke. Fühlen Sie sich frei, woanders hinzuschauen."

  3. Ist Ihr Baby immer noch hungrig?

    Versuche gelassen zu bleiben, wenn dein kleiner Schatz viel Hunger hat oder langsam trinkt. Das ist ganz normal und muss dich nicht unter Druck setzen. Wenn du möchtest, kannst du einfach antworten: „Mein Baby wird mit dem Trinken aufhören, wenn es genug hat.“

  4. Wenn Sie Ihrem Baby eine Flasche anbieten, dann können Sie es nie wieder stillen!

    Es ist durchaus möglich, ein Baby zu stillen UND mit der Flasche zu füttern. Diese Technik wird als Zwiemilchernährung oder Mischernährung bezeichnet. Versuche aber darauf zu achten, immer zuerst zu stillen, da Muttermilch auf der Grundlage von Angebot und Nachfrage produziert wird. Wenn du Hilfe bei der Zwiemilchernährung brauchst, findest du hier unsere Tipps. Auf den Kommentar könntest du Folgendes antworten: „Wir folgen einer bewährten Methode namens Zwiemilchernährung. Für uns funktioniert sie hervorragend.“

  5. Stillen Sie immer noch? 

    Laut Weltgesundheitsorganisation ist es völlig in Ordnung bis zu zwei Jahre und darüber hinaus weiterzustillen. Wichtig ist nur, dass ihr – du und dein Baby – euch wohlfühlt. Wenn sich jemand daran stört, kannst du ihm ruhig entgegnen: „Ja, wir stillen immer noch. Ist es nicht wunderbar, dass ich mein Baby weiterhin ernähren kann?"