Sorry, you need to enable JavaScript to visit this website.
Suche
Noch kein Mitglied? Hier registrieren
Teile diesen MPI List
X
Aktivitaeten fuer Mütter Baby und Mutter | Babyservice

Raus aus der Einsamkeit und rein ins Mutterglück.

Selbst mit einer Menge Online-Elternforen und einem Baby im Arm kannst du dich als Mutter isoliert und einsam fühlen. Mit folgenden Eltern- und Babyaktivitäten wirst du der Einsamkeit Goodbye sagen.

Zurück
  1. Mache einen Spaziergang

    Ein Spaziergang an der frischen Luft ist eines der einfachsten Dinge, die du mit deinem Baby tun kannst. Spazieren gehen kostet nichts und du kannst gehen wann und wohin du möchtest. Ob in den Park oder in den Supermarkt, du wirst dich so viel besser fühlen, wenn du etwas Abwechslung hast und dich gegebenenfalls sogar mit jemandem unterhalten kannst!

  2. 2. Suche einen Spielplatz in deiner Nähe

    Vielleicht gibt es bei dir in der Nähe einen Spielplatz, den du aufsuchen könntest. Denn auch wenn dein Baby noch zu klein ist, mit den Spielgeräten zu spielen, kannst du hier neue Familien kennen lernen, die auch kleine Babys haben. Was hältst du davon ein Picknick zu machen und dabei Ausschau nach potenziellen Bekanntschaften zu halten?

  3. Finde eine Eltern-Kind-Gruppe für euch

    Es gibt viele verschiedene Eltern- und Babygruppen von Kirchlichen-Elterngruppen bis hin zu Kinderwagen-Treffen und Baby-Selbsthilfegruppen - der Trick besteht darin, eine für euch passende Gruppe zu finden. Wenn du magst, kannst du im Rathaus oder in OnlineForen nachfragen. Die Aussicht auf ein anregendes Gespräch unter Erwachsenen und das Kennenlernen neuer Freund:innen ist Motivation genug dich zu öffnen. Du wirst es nicht bereuen.

  4. Schlage eine Verabredung oder ein Kaffee-Date vor

    Wenn du glaubst, dass du ein Elternteil getroffen hast, mit dem du dich gut verstehst, dann denke darüber nach, den ersten Schritt zu machen und nach einer Verabredung zu fragen. Sicher freut sich auch dein Gegenüber sich mit dir über die Höhen und Tiefen in der Rolle als frischgebackene Mutter/frischgebackener Vater auszutauschen. Vielleicht habt ihr sogar neue Ideen, die ihr mit euren Babys machen könnt.

  5. Baby Yoga

    Gemeinsam mit anderen frischgebackenen Müttern lässt sich leichter Sport machen. Wenn dein Baby fit ist, könntest du es bei einer Yoga Sitzung bestimmt mit einbeziehen – du brauchst dich aber auch nicht schuldig zu fühlen, weil du etwas "Zeit für dich" hast, wenn es schläft.

  6. Gehe ins Fitnessstudio

    Wenn du eher eine Herz-Kreislauf-Königin bist und dein altes Trainingsprogramm vermisst, bist du im Fitnessstudio gut aufgehoben. Warum schaust du nicht mal nach, ob dein örtliches Studio eine Kinderbetreuung anbietet? Sich ins Schwitzen zu bringen, kann Wunder für deine körperliche und geistige Gesundheit bewirken, auch wenn es nur für eine halbe Stunde ist. Und dein Baby wird während deines Trainings mit Babyaktivitäten unterhalten. Sprich am besten mit deinem Arzt/deiner Ärztin oder deiner Hebamme über die Art und Intensität des Trainings.

  7. Frage nach Vorlesezeiten in der Bibliothek

    Langweilt es dich, immer wieder die gleichen Baby-Bücher zu lesen? Finde heraus, welche Aktivitäten deine örtliche Bibliothek für Babys und Kleinkinder anbietet - von der Erzählstunde bis hin zu Gesang-Sessions kann dein Kleines an altersgerechten Interaktionen mit anderen Kindern teilnehmen, während du die ruhige Zeit genießt und gegebenenfalls sogar die Chance hast, selbst etwas zu lesen.

  8. Besuche eine Kunstgalerie

    Manchmal braucht es vielleicht ein bisschen Kreativität und Kultur, um deine Vorstellungskraft und dein Selbstbewusstsein wieder zu entfachen. Packe dein Baby in ein Tragetuch und lasse dich von der Kunst begeistern. Und wenn dein Kind größer ist, findest du familienfreundliche Museen mit interaktiven Bereichen und Aktivitäten zum Spielen und Lernen.

  9. Verbringe Zeit mit der Familie

    Viele Familienmitglieder - vor allem Großeltern – sind wahrscheinlich überglücklich, wenn du sie besuchst und sie bittest, dein Baby zu halten, während du etwas isst oder ein kurzes Nickerchen machst. Wenn sie fragen, wie es dir geht, scheue dich nicht ehrlich zu sein, wenn es dir nicht gut geht oder du etwas traurig bist. Elternsein ist voller Höhen und Tiefen. Es kann helfen mit geliebten Menschen darüber zu sprechen, die dich umarmen und dir sagen, dass sie für dich da sind. Lies hier unsere Checkliste über Anzeichen von Baby-Blues, wenn du dir Sorgen machst.